- UNSER ANGEBOT -

wir finden das passende für dich!

SPORT

“Reiten ist doch gar kein Sport” oder “Du bewegst dich doch gar nicht, du wirst doch vom Pferd getragen” das müssen sich viele Reiter*innen von ihrem nicht reitenden Umfeld anhören. Doch wer einmal aktiv geritten ist, der weiß, dass es jede Muskelpartie des menschlichen Körpers braucht, um sich in allen Gangarten im Einklang des Pferdes zu bewegen. Der Reiter braucht neben Kraft vor allem Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht, Geschick, Konzentration und ein gutes Körpergefühl, der perfekte Sport also. Stets an der frischen Luft und in bester (vierbeiniger) Gesellschaft. Wir machen den Unterschied und möchten Inklusives Reiten ermöglichen. Das heißt, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung erleben gemeinsam diesen tollen Sport. Wir passen die Bedingungen für euch an, denn Teilhabe ist uns wichtig. 

 

 

Was sind “Wolkenturner”? 

Die Wolkenturner sind eine kunterbunte und selbstverständlich inklusive Voltigiergruppe. Es geht darum ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln, mit den anderen in der Gruppe, den Trainer*innen und dem Pferd. Deine Fähigkeiten in Beweglichkeit, Ausdauer, Geschick, Koordination und Gleichgewicht zu verbessern. Außerdem geht es darum, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln, in dem du dich in allen 3 Grundgangarten des Pferdes bewegen lernst. 

Die Figuren des Voltigiersports erlernen und mit anderen auf dem Pferd turnen, über dich hinauswachsen und Selbstbewusstsein tanken (ab 6 Jahren). 

 

Was meint ihr mit Teamreitstunden?

Unsere Reitstunden laufen in zweier Gruppen, so genannten “Teams” ab. Gemeinsames Lernen, voneinander Lernen und gegenseitige Hilfestellung ist somit möglich. Gleichzeitig hat der*die Trainer*in viel Zeit und Aufmerksamkeit für Euch um individuellen Reitunterricht möglich zu machen. Die Praktiken des klassischen Reitens (nach FN) werden vermittelt. Der vielseitige Ausbildungsweg des Reiters enthält alle Ausbildungsschritte, die zusammengenommen gutes, Pferdegerechtes Reiten ermöglichen. Auf dem Reitplatz, in der Reithalle, im Gelände, mit und ohne Sattel, an der Longe und frei, über kleine Hindernisse und auf unterschiedlichen Pferden- Ziel ist ein ausbalancierter Reitersitz und eine gefühlvolle Hilfengebung. Von Reitanfängern bis Fortgeschrittene Reiter- wir finden eine Herausforderung, die ihr gemeinsam meistern könnt (ab 8 Jahren – reiterliche Vorerfahrung nötig!)

 

Yoga und Reiten

Du möchtest zu mehr Achtsamkeit und Stressreduktion kommen?

Du bist gerne an der frischen Luft und hast Lust dich mit und auf dem Pferd zu bewegen?

Du möchtest Gelassenheit und innere Ruhe in deinen Alltag integrieren? 

Du hast das Ziel, deine Beweglichkeit und deine Balance zu verbessern? 

Du möchtest an deiner Muskelkräftigung mit Hilfe des Pferdes arbeiten?

Dann bist du bei „Yoga & Reiten“ genau richtig!

In einer entspannten Gruppenatmosphäre wechseln wir (Nicole Mernberger, Yogalehrerin/Yogatherapeutin und Judith Lakenbrink, Ergo- & Reittherapeutin) zwischen Yoga- und Körperübungen. 

April – Dezember: 1730-1830 Uhr (Offenstallanlage Dörnfeld Rauischholzhausen) 

Dezember – April: 1730-1900 Uhr (Offenstallanlage Dörnfeld + Gemeindehaus Rauischholzhausen)

Kosten für Mitglieder: 10 Termine á 18,00€

Kosten für Nichtmitglieder: 10 Termine á 20,00€ 

Du kannst den Kurs bei deiner Krankenkasse einreichen.

Jede*r ist bei uns herzlich willkommen!! Du brauchst keine Vorerfahrungen im Reiten oder im Umgang mit Pferden. Solltest du unsere Gewichtsbegrenzung von 85 Kilo für die gerittenen Übungen überschreiten, gibt es dennoch Übungen mit dem Pferd ohne zu reiten.  

Bei Interesse lassen wir dir gerne eine Anmeldung zukommen. Melde dich einfach unter: info@bewegtmitpferd.de

 

Bewegt mit Pferd – Bildung 

Hier bekommst du die Möglichkeit Dich ganz persönlich in deinem Interessengebiet rund ums Pferd weiterzubilden. An ein- oder mehreren Tagen wird Wissen praxisnah und fundiert in einer entspannten, gemütlichen Atmosphäre von Fachleuten vermittelt. Du hast eine gute Zeit und gehst garantiert mit einem Kompetenzgewinn und einem Zertifikat von “Bewegt mit Pferd-Bildung” nach Hause. Das Angebot an Fort- und Weiterbildungen wird stets von uns erweitert um euch noch mehr Input bieten zu können. 

Pädagogik

Unsere pädagogischen Angebote sind stets barrierefrei, für jedermann zugänglich, spielerisch erfahrbar, altersübergreifend, naturnah und im Sinne des Tierwohls. Die Atmosphäre, die wir schaffen, ist von Wertschätzung und respektvollem Umgang zwischen Mensch und Tier geprägt. Wir bieten unseren Teilnehmer*innen viele Möglichkeiten zur Selbsterfahrung und machen die Welt der Pferde und des Reitens auf verschiedensten Kanälen erfahrbar. Reiten ist für uns mehr als ein Sport, es ist eine Einstellungssache, die nicht Reiter*innen, sondern vor allem Pferdemenschen bedarf. Die Teilnehmer*Innen sollen die Möglichkeit bekommen, eine Beziehung zu unseren Co-Therapeuten, den Schulpferden und ebenso zu den anderen Teilnehmern aufzubauen.  Jede*r Teilnehmer*in soll in seinem/ihrem Tempo Lernen können und Förderung auf unterschiedlichen Ebenen erfahren. Anstelle von Ponyreiten, bei dem sich sowohl die Ponys als auch die Kinder meist langweilen, bieten wir spannende, pädagogische Angebote an, bei denen sowohl die Kinder als auch die Ponys Spaß haben und vielseitig aktiviert werden. Die unterschiedlichen Pädagogischen, Psychologischen und Therapeutischen Grundausbildungen unserer Trainer*Innen machen die Umsetzung unserer Angebote so individuell und Teilnehmer*Innen zentriert. Wir stellen uns auf unser Gegenüber ein. 

 

Was sind “Bunte Stunden”?

Hierbei werden Kinder jeden Alters mit und ohne Handicap aber unbedingt ohne Leistungsdruck an das Medium Pferd herangeführt. Es werden an der Longe Elemente des Voltigierens praktiziert und neue Bewegungserfahrungen gemacht, mit Hilfe von Gruppendynamischen Prozessen Aufgaben gemeistert und erste Reiterfahrungen gesammelt. Abwechslungsreiche kreative Angebote, Ausritte und Spiele sind an der Tagesordnung. Von Langeweile keine Spur!

 

Wer sind die Zauberponys? 

Die Kurse der “Zauberponys” und “Wetterfrösche” sind für unsere ganz kleinen Teilnehmer*innen gedacht. Bereits ab dem Alter von 2 Jahren können Pferdeaffine Kinder, in Begleitung ihrer Eltern, ab 3 Jahren auch ohne ihre Eltern in den Genuss des Ponys kommen. Kleine Kinder mit kleinen Pferden zusammenzubringen, ist das Rezept, wenn es darum geht, die Kindern selbstwirksam und eigenständig Lernen zu lassen. Auch hierbei gilt, dass Bewegt mit Pferd es sich zur Aufgabe gemacht hat, Teilhabe zu ermöglichen. Therapeutische Begegnungen können also auch im Bereich der Pädagogik stattfinden. 

Die Ponys sollen zu den Freunden der Kinder werden, mit dem Wissen über die Bedürfnisse und den sicherheitsbewussten Umgang mit ihnen. Spielerisch und kindgerecht werden praktische Inhalte vermittelt und jede Menge Erfahrungen gesammelt. Erste Momente auf dem Ponyrücken, die als Erinnerungen ein Leben lang bleiben. Wir werden der kindlichen Bewegungsfreude nachkommen und die Kreativität der Kinder mit in die Lebenswelt der Ponys einfließen lassen und somit ein Angebot stellen, das viel umfangreicher als herkömmlicher Kinderreitunterricht ist. Ihr Kind hat Schwierigkeiten in motorischer oder psychomotorischer Hinsicht, möchte aber an einem pädagogischen Angebot teilnehmen? Wir setzen uns dafür ein, dass die Teilhabe ermöglicht wird. 

 

Und was macht ein Wetterfrosch?

Die “Wetterfrösche” sind bei uns im Verein die kleinsten, aber auch härtesten! Denn diese Kids trotzen jedem Wetter und sind mit bester Outdoorkleidung für alles gewappnet: Sonne, Regen, Schnee und Wind, alles kein Problem! Dieses Angebot hat den Anspruch durch das Pony den Zugang zur Natur zu vertiefen und deshalb auch ganzjährig draußen stattzufinden. Mit dem Pferd die heimischen Wälder entdecken, mit Hilfe eines Jägers Tierspuren suchen, mit dem Imker Bienenwaben untersuchen, Naturschätze sammeln und etwas daraus basteln, die Bäche mit der Becherlupe erforschen, Windräder ganz Nahe kommen und etwas über nachhaltige Energie lernen, Pilze sammeln und bestimmen, den Wald von Müll befreien zu Pferd, all das und noch viel mehr erwartet die Wetterfrösche. 

 

Und warum Groß und Klein?

Die Idee ist, einmal in der Woche ganz intensiv Zeit miteinander zu verbringen und eine gemeinsame Aktivität auszuüben. Gemeinsame Aktivitäten sind unendlich wichtig für die Beziehung von Eltern und Kindern. Sie bereichern das Familienleben und schaffen für alle Beteiligten Kraftquellen und Inseln der Freude und Erfüllung. Dies gilt nicht nur für die Eltern-Kind-Beziehung, sondern für alle Kind- Bezugsperson Konstellationen (Opa, Opas, Onkel, Tanten, ältere Geschwister…). Mit der Sicherheit durch die feste Bezugs- und Begleitperson dürfen die Kinder schon ab 2 Jahren mitmachen. Nun können Erwachsene und Kinder gemeinsam lernen, sich unterstützen und Mut machen…Dieses Angebot bitte nicht mit geführten Ponyreiten verwechseln! Es geht weniger darum, dass das Kind losgelöst von der Bezugsperson auf dem Pony sitzt, sondern vielmehr um einen gemeinsamen Lern- und Erfahrungsprozess. Behutsam von unseren qualifizierten Fachkräften angeleitet, ist Begegnung auf Augenhöhe möglich, zwischen Kind-Bezugsperson und Pony (ab 2 Jahren).

 

Was passiert bei Hand in Huf?

Dieses Angebot ist für alle, die mehr über das Verhalten und die Sprache der Pferde lernen wollen. In diesem fortlaufenden Kurs soll die Mensch- Tier Verbindung vertieft werden. Kompetenzen im Umgang mit dem Pferd entwickeln, Innere Stärke finden und sich in Geduld üben sind ebenso Themenschwerpunkte wie Praktische Übungen zur Gymnastizierung von Pferden, Bodenarbeitselemente und das Meistern von Alltagssituationen im Stall und Gelände. Du hast Berührungsängste, möchtest aber dennoch den Kontakt zum Pferd? Du hast körperliche Einschränkungen und fühlst dich von “Hand in Huf” angesprochen? Wir möchten Lösungen finden, um dir die Teilnahme zu ermöglichen. Bodenarbeit und Kommunikation mit dem Pferd können heilende Kräfte und therapeutische Wirkweisen hervorrufen. Mit einer positiven Einstellung zum Pferdemensch werden (ab 12 Jahren).

 

Ferienkurse / Workshops

Was tun unsere Schulpferde eigentlich in den Ferien? In den Sommerferien möchten wir unseren besten Mitarbeitern eine etwas längere Pause gönnen, um einfach mal “Pferd” sein zu können und um sich von dem anspruchsvollen Alltag als Schul- und Therapiepferd zu erholen. In den anderen Ferienzeiten bietet “Bewegt mit Pferd” Kurse und Workshops mit dem Pferd an. Das Angebot ist variabel, jedes halbe Jahr gibt es einen neuen Kursplan. 

Ferienangebote mit dem Pferd gibt es recht häufig, klar, denn was gibt es schöneres als freie Zeit mit dem Pferd zu verbringen? Bei den Kursen von Bewegt mit Pferd ist die Besonderheit, dass alle Angebote inklusiv stattfinden. Die meisten Reitställe können dies nicht umsetzen, wir schon! Wir passen die Gegebenheiten und Inhalte an, sodass jede*r teilhaben kann. Unsere fachspezifisch ausgebildeten Trainer*Innen, die eigens ausgebildeten Therapiepferde sowie unser Therapie Equipment machen dies möglich. Die Workshops und Kurse geben die Möglichkeit  den Verein intensiv und unverbindlich kennenzulernen und viel Zeit mit Pferd und netten Vereinsmitgliedern zu verbringen. 

HIER gehts zu den aktuellen Kursen.

Therapie

Eine Therapie wird gezielt durchgeführt und soll erfolgreich zur Linderung oder Heilung führen. Dies ist auch unser Ziel in der Reittherapie. Wir sehen die Reittherapie als ein Baustein in einem umfassenden Therapiemodell aus verschiedenen Heilmitteln. Die Therapie setzt eine Diagnose voraus. Anwendungsbereiche sind pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und sozial-integrative Maßnahmen, mit dem Medium Pferd. Das Alter spielt eine untergeordnete Rolle in der Reittherapie. Sie kann, selbst wenn das Kind noch keine Sitzkontrolle besitzt und unter Umständen bis ins hohe Alter durchgeführt werden. 

Findet der/ die Klient*in seinen Weg zu “Bewegt mit Pferd”, wird er erstmal in einem Anamnesegespräch in Empfang genommen. Die Vorgeschichte wird im Gespräch durch vertiefende Fragen durch den Reittherapeuten erfasst. Ebenso werden Vorstellungen und gemeinsame Ziele in der Reittherapie herausgearbeitet. Der/ die Klient*in beziehungsweise die Eltern/ der Vormund der Klient*innen sind immer involviert in den  Therapieplan und die Ziele werden stets individuell erarbeitet. 

Die Umsetzung erfolgt regelmäßig, entweder in Einzel oder Gruppentherapien mit einer festen Therapeutin. Die Inhalte einer jeden Therapie werden individuell und situationsbedingt gewählt. Der Therapieverlauf wird durch die Therapeut*innen festgehalten, Ziele oder Teilziele in regelmäßigen Abständen kontrolliert und gegebenenfalls angepasst. Das Pferd steht im Fokus der Therapie, was nicht immer heißt dass das Reiten Priorität hat, manchmal hat der Kontakt zum Pferd alleine schon eine heilende Wirkung. Wir nehmen unsere Klient*innen mit all ihren Facetten ernst und möchten in wertschätzender und kompetenter Weise zu ihrem Therapiefortschritt beitragen. 

Wir freuen uns auch über therapeutische Kooperationen, lasst uns gemeinsam was ermöglichen!  

Unter anderem richten sich unsere (therapeutischen) Angebote an Personen mit:

  • Ängsten

  • Entwicklungsverzögerungen

  • geistigen Behinderungen

  • Körper- und Mehrfachbehinderungen

  • Lernschwächen

  • motorischen Behinderungen

  • neurologischen Erkrankungen

  • psychischen Erkrankungen

  • seelischen Belastungen

  • Sinnesschädigungen

  • Sprachstörungen

  • Verhaltensauffälligkeiten

  • Endometriose 

  • uvm. 

Wenn Du dir nicht sicher bist, ob Du oder Dein Kind richtig sind in der Reittherapie oder sich eventuell ein Pädagogisches Reitangebot besser eignen würde, sprich uns an, wir helfen gerne bei der Entscheidung. 

Wenn Du Interesse oder Fragen hast, melde Dich doch einfach bei uns! Wir helfen Dir gerne weiter, beraten Dich und tragen Dich, wenn Du möchtest auf die Interessentenliste für unsere im Frühjahr 2022 startenden Angebote ein.

-Bewegt mit Pferd-

Ein Kurzfilm zum Kennenlernen

wir stellen unseren gemeinnützigen verein vor

Hier erfährst Du in einem kleinen Film mehr über unseren Verein und

wofür wir Deine Spende benötigen.